StartseiteSeite durchsuchenSeite empfehlenDruckenKontakt

Resident Evil 0 - Bossgegner

Boss Stinger

Der Stinger ist eine B.O.W., die von Umbrella erschaffen wurde, indem man einen Skorpion den T-Virus injiziert hat. Das Ergebnis ist dieser Skorpion, der eine Gesamtlänge von über drei Metern erreichen kann. Durch den T-Virus wurde die Schale des Skorpions massiv verhärtet, ebenso seine Scheren, welche sogar durch dickes Metall schneiden können. Durch die neue Körperpanzerung sind Schüsse aus Waffen nahezu nutzlos gegen den Stinger.

Zwar gilt die Kreatur offiziell als B.O.W., aber sie hat neben den Stärken auch einige Schwächen, wie zum Beispiel den Kopf, der sehr anfällig ist für Angriffe. Außerdem produziert der Stinger in der Stachelspitze seines Schwanzes kein Gift, wie normale Skorpione es tun.

Der Stinger greift bevorzugt mit seinen Scheren an, er kann aber auch mit seinem Schwanz angreifen. Insgesamt ist der Stinger jedoch eher als Fehlschlag zu bezeichnen, da er sehr langsam ist und viele Schwächen besitzt.


Boss Centurion

Dieser mutierte Tausendfüßler ist keine B.O.W., die von Umbrella erschaffen wurde, sondern das Ergebnis eines Unfalls, bei dem das ursprüngliche Insekt unbeabsichtigt mit dem T-Virus infiziert wurde.

Die vielbeinige Kreatur überlebt, indem sie menschliche Beute zu sich nimmt. Mit einer Größe von über zehn Metern ist diese Kreatur weitaus aggressiver, als normale Tausendfüßler. Die Kreatur mag zwar groß sein, aber dank der vielen Beine ist diese Kreatur extrem schnell und schnappt sich ihre menschliche Beute blitzschnell und lautlos. Mit Hilfe ihre Mandibeln kann sie problemlos menschliche Knochen durchbrechen. Die Kreatur ist wie gesagt schnell und sehr stark, allerdings besitzt die Kreatur keine hohe Intelligenz.


Boss Infected Bat

Diese Fledermaus ist das beste Beispiel dafür, was passiert, wenn man ein Lebewesen mit dem T-Virus infiziert. Es wächst zu einer enormen Größe heran. Die Flügelspannweite beträgt über drei Meter und dank des starken Muskelaufbaus kann diese Fledermaus einen Menschen locker greifen und aus enormer Höhe fallen lassen.

Dank dem T-Virus hat die Fledermaus ihre Nahrung auf menschliches Fleisch umgestellt. Sobald sie einen Menschen ortet, greift sie ihn an und kann auch andere Fledermäuse um Hilfe bitten. Durch den T-Virus hat diese Fledermaus auch gelernt, auf ihre menschlichen Opfern zu lauern.


Boss Proto Tyrant

Um die ultimative Lebensform zu erschaffen, hat man diesen Prototyp entworfen, der später die Grundbasis für die Tyrants ist. Man hat einem menschlichen Testobjekt die maximale Dosis mit dem T-Virus verabreicht, aber das Ergebnis war ein Fehlschlag. Es war in der Hinsicht ein Fehlschlag, weil der Proto Tyrant keine Befehle befolgen konnte. Der T-Virus hat die Intelligenz nicht verbessert, sondern eher noch verschlechtert. Für Umbrella war das Grund genug, um den Proto Tyrant als Experiment nicht weiter zu beachten.

Die Haut des Proto Tyrant ist an mehreren Stellen aufgeplatzt und das Herz der Kreatur liegt offen auf der Brust frei. Obwohl das Experiment nicht erfolgreich war, so kann man bei späteren Tyrants diverse Merkmale erkennen, wie man sie auch beim Proto Tyrant erkennen kann. In gewisser Hinsicht war der Proto Tyrant dennoch erfolgreich, zumindest was seine Aggressivität und seine Bewegungsmöglichkeiten betrifft. Selbst nachdem Umbrella sich des Proto Tyrants entledigt hatte, lebte die Kreatur weiter und begann sich weiterzuentwickeln. Es verfolgt seine Ziele trotz mangelnder Intelligenz und es greift seine Ziele mit dem langen, scharfen und tödlichen Krallenarm an.


Boss Queen Leech Phase 1

Diese Kreatur imitiert normalerweise den jungen Dr. James Marcus und kontrolliert alle Leeches. Es kann die Form des Dr. James Marcus verändern und so dann zur ersten Form verschmelzen, welche man als "Queen Leech" bezeichnet.

Vor zehn Jahren wurde Dr. James Marcus ermordet. Die Queen Leech konnte in den toten Körper von James Marcus eindringen. Dadurch verband sich die DNA der Queen Leech mit der DNA des toten Doktors. Das ganze dauert allerdings ziemlich lange. Die so entstandene Kreatur besitzt eine enorm hohe Intelligenz und kann sogar sprechen.

Zehn Jahre sind vergangen, seitdem die Queen Leech in den Körper von James Marcus eingedrungen ist und sich genetisch mit ihm verbunden hat. Als Queen Leech kontrolliert sie alle anderen Leeches und erteilt diesen Leeches ihre Befehle. In dieser ersten Form greift die Queen Leech mit ihren Tentakeln an.

Sollte die erste Form genug Schaden nehmen, so mutiert sie in die zweite Form über, indem sie ihre Zellen verdoppelt und dadurch den bisherigen Schaden kuriert. Die zweite Form ist dabei rund zehn Mal so groß, wie die erste Form.


Boss Queen Leech Phase 2

Die große Stärke dieser zweiten Form ist seine Unverletzbarkeit. Schüsse aus Waffen zeigen kaum Wirkung. Zwar ist die Kreatur vital gesehen unverletzbar, aber es gibt auch einen Nachteil bei dieser Kreatur. Die einzelnen Leeches müssen die Form der Queen Leech in dieser zweiten Form bewahren. Dafür können die einzelnen Leechen aber nicht mehr ihr Sekret produzieren.

Das wiederrum hat zur Folge, dass normale Sonnenstrahlen der Kreatur massiv schaden können, weil der Schutzfilm durch das Sekret der Leeches nicht mehr vorhanden ist. Die Sonnestrahlen dringen ungehindert in die Körperzellen der Kreatur und verbrennen die Kreatur dadurch von innen heraus. Die Kreatur ist letzlich nicht mehr in der Lage, den Schaden der Körperzellen zu regenerieren.


 
Letzte Änderung: 23.06.2019 - 14:01:11 von Ravensnake | von Sander Cohen | Drucken